Tipps & Infos
© Fotolia

Adventzauber

Wenn die Tage wieder kalt werden, locken zahlreiche Weihnachtsmärkte mit vielfältigem ­An­gebot. GUTE REISE stellt jene Plätze vor, wo man am besten Adventstimmung tanken kann.

Text: Alexis Wiklund

Was für eine herrliche Kulisse: Der Wiener Weihnachtstraum zwischen Burgtheater und Rathaus erstrahlt bereits an der Ringstraße in einem  weihnachtlichen Lichtermeer. Rund 150 Stände bieten Weihnachtsgeschenke, Christbaumschmuck, Handwerkskunst und gastronomische Köstlichkeiten. Und natürlich wärmende Getränke wie Punsch und Jagertee. In Christkindls Werkstatt in der Volkshalle im Rathaus können die Kinder unter professioneller Anleitung Geschenke basteln und sogar Kekse backen. Die Kinderwelt bietet ein Karussell, einen Rentierzug und schöne Licht-Installationen im Park, die Weihnachtserzählungen für Kinder thematisieren. Durch den Rathauspark mit den festlich geschmückten Bäumen kann man entspannt eislaufen. 

Noch ein Wien- Tipp: Für ein romantisches Ambiente sorgen auch die beleuchteten Einkaufsstraßen. So zaubern zum Beispiel große Kristallluster am Graben oder riesige rote Kugeln in der Rotenturmstraße ein allabendliches Strahlen und Glitzern. 

wien.info

WIEN IM ADVENT:

Schloss Schönbrunn

Ein Adventmarkt ohne Lichtermeer ist heute kaum vorstellbar. Vor imperialer Kulisse begeistert mit hundert Ständen der edle Weihnachtsmarkt Schloss Schönbrunn. 

Am Spittelberg

Das restaurierte Biedermeierviertel beim MuseumsQuartier (MQ) gefällt wegen der Atmosphäre. Zu kaufen gibt es hier österreichisches Design, regionale Biospezialitäten und Handwerkskunst. Der „Winter im MQ“ begeistert mit seinen künstlerisch gestalteten Eispavillons, tollen Lichtinstallationen sowie Konzerten und wärmende DJ-Sounds.

© iStockphoto

Salzburger Weihnacht

Zwischen Idylle und gelebtem Brauchtum: Zur Adventzeit erstrahlt die Mozartstadt in besonderem Glanz. Am Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz gibt es altes Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten. Täglich treten internationale Chöre auf. Zum Hellbrunner Adventzauber locken ein überdimensionaler Adventkalender und ein riesiger Weihnachtsengel. Zahlreiche Krampusläufe sowie ein Rauhnachtslauf zur Wintersonnenwende machen das Salzburger Brauchtum lebendig. Einzigartig ist das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus, das jährlich rund 36.000 Gäste aus 38 Ländern der Welt begeistert. Und der Salzburger Hirtenadvent (ehemals das Tobi Reiser Adventsingen) schafft den Spagat zwischen Klassik, Moderne und Volkskultur.

salzburg.info/de

© Stefan Schiefer/digitphotos.de

Am Tegernsee: Romantisch am Wasser

Mit dem Schiff von Markt zu Markt: Beim Tegernseer Adventszauber geht das. Er ­umfasst drei große Weihnachtsmärkte: Seeadvent Bad Wiessee, Weihnachtlicher Schlossmarkt Tegernsee und Rottacher ­Advent. Alpines Panorama, bayerische ­Tradition und Brauchtum sowie köstliche ­Kulinarik verbinden sich zu ­einem besonderen Weihnachtserlebnis.

advent.tegernsee.com

© Shutterstock

Prag: Historisch und böhmisch

Der Weihnachtsmarkt auf dem Altstädter Ring gehört wohl zu den schönsten der Welt. Es gibt böhmische Handwerkskunst, regionale Leckerbissen und Weihnachtschöre.Weitere einladende Weihnachtsmärkte sind auf dem Wenzelsplatz und der Prager Burg hinter dem Veitsdoms. Das Karlbrückenmuseum zeigt im Advent stets eine Schau mit unzähligen Krippen. Dabei sind auch lebensgroße Tiere aus Stroh zu sehen. Imposant!

prague.eu/de

© E.Fromm/OT Colmar

Colmar: Die Magie von Noel

In der wunderschönen Stadt im Elsass wirkt der Zauber der Weihnachtszeit besonders. Die märchenhaft geschmückte Altstadt mit den denkmalgeschützten Bauten ist die perfekte Kulisse für fünf Weihnachtsmärkte. Der schönste ist der Markt am Place de l'Ancienne Douane. Er liegt zwischen dem prachtvollen Koifhus und dem Flussufer.

noel-colmar.com/de