+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.at
Hamburg feiert 830 Jahre Hafen mit zahlreichen schwimmenden Gästen. © Hamburg Messe und Congress/Nico Maack

Hamburg feiert Hafengeburtstag

Von 10. bis 12. Mai gibt es in der Hansestadt Schiffe zwischen Tradition und Moderne sowie geballten nautischen Charme zu erleben.

830 Jahre Hafen Hamburg. Das kann man schon mal ausgiebig zelebrieren. Die Elb-Metropole feiert mit rund 300 Wasserfahrzeugen aller Art, von Schwimmkran über Kreuzfahrtschiff bis Hafenschlepper, den runden Geburtstag.

Eine kleine Geschichte der modernen Seefahrt

Großsegler wie die Alexander von Humboldt II., historische Windjammer wie die Kruzenshtern, die Mir und die Sedov reihen sich an moderne Einsatzfahrzeuge, Traditions- und Museumsschiffe an futuristische Wasserfahrzeuge wie den Energy Observer. Dieser Hightech-Katamaran wird durch regenerative Energien wie Wind, Sonne und Wasserstoff angetrieben. Er ist das erste Wasserfahrzeug, das auf einer Weltumrundung aus Meerwasser Wasserstoff herstellt und keine Treibhausgase produziert.

Zu sehen gibt es auch eine Weltpremiere: Europas modernstes Feuerlöschboot. Die 44 Meter lange "Branddirektor Westphal" versieht seit Anfang des Jahres ihren Dienst im Hamburger Hafen und ist in der Lage, pro Minute 120.000 Liter Löschwasser zu pumpen und es bis zu 110 Meter hoch und 180 Meter weit zu spritzen.

Schiffparaden durch den Hafen

An ihren Liegeplätzen im Traditionsschiffhafen in der HafenCity, im Hansahafen sowie im Museumshafen Oevelgönne erzählen schwimmende Oldtimer von vergangenen Zeiten. Museums- und Traditionsschiffe wie der Lotsenschoner Elbe 5, das Feuerschiff Elbe 3 und der Dampf-Eisbrecher Stettin sind ebenso mit von der Partie wie die beiden Hochseeschlepper Holland und Elbe aus den Niederlanden, die bei ihrer Indienststellung in den 1950er-Jahren zu den weltweit stärksten Hochschleppern gehörten. Auch mit dabei: vier Schiffe des Hauptsponsors AIDA: AIDAluna, AIDAsol, AIDAperla und AIDAvita.

Viele der schwimmenden Gäste bieten auch die Möglichkeit, bei den Paraden mitzufahren. Eine Übersicht und weitere wertvolle Tipps rund um das größte Hafenfest der Welt gibt es online unter www.hafengeburtstag.hamburg.