© iStockphoto

Best of Snow

GUTE REISE präsentiert die schönsten Skiregionen Österreichs. Dazu verrät der Event- und Winter-Guru Günther Aloys die aktuellen Trends auf und neben der Piste.

Text: Helmut Widmann

Sport im Schnee ist für Günther Aloys nur in Kombination mit der richtigen Portion Action der optimale Skiurlaub. Ganz nach dem Motto "Let us entertain you". Der Hotelier aus Ischgl in Tirol gilt als Experte in Sachen Wintertourismus. "Natürlich sind perfekte Pisten und ein schneesicheres Skivergnügen ein Muss. Aber auch dabei ist das Besondere gefragt, und das nicht nur bei den Hüttengaudis oder Après-Ski-Partys." Daher setzen Top-Skiorte wie Schladming, Saalbach-Hintergelemm und Ischgl Statements mit phänomenalen Ski-Openings, High-Class-Entertainment, Open-Air-Konzerten und spektakulären Sportevents.

So lässt etwa Ischgl für das "Top of the Mountain Concert" Jason Derulo einfliegen. In Saalbach-Hinterglemm kommt die Elite der elektronischen Musik beim "Rave on Snow", dem weltweit größten Winterfestival, zusammen und Schladming lässt Die Toten Hosen zum Ski-Opening im Planai-Stadion rocken. "Neben den Großevents sind am Berg auch die Themen Kultur und Kulinarik sehr gefragt", weiß Aloys. So bietet etwa Sölden seinen Gästen die weltweit erste James-Bond-Erlebniswelt in einer Höhe von 3.054 Metern. Zu sehen sind dort die im Ötztal gedrehten Szenen aus dem Film "007 Elements" und vieles mehr, was den Bond-Fan erfreut.

Ischgl ist ein echter Gourmet-Hotspot in den österreichischen Alpen. Aktuell vereinen die ausgezeichneten Köche des Orts insgesamt 17 Hauben und 27 Sterne in den Top-Restaurants der Region. Die Skiregionen Saalbach-Hinterglemm, Leogang und Fieberbrunn bieten ihren Gästen während der "White Pearl Mountain Days" ein Rundum-Wohlfühl-programm am Berg. Coole Sounds, internationale Kulinarik sowie Gesundheits- und Fitnessprogramme sorgen abseits der Pisten für das perfekte Urlaubsfeeling.

Die schönsten Hütten, Restaurants und Hotels der vier Regionen präsentieren kulinarische Spezialitäten, die eigens für den Event kreiert wurden. Nicht zu vergessen: Skifahren und Snowboarden sind nicht alles in puncto Sport. Auch Langlaufen, Rodeln oder Schneeschuhwandern gehören für Günther Aloys zum perfekten Wintererlebnis dazu.

© Hochkönig Tourismus

Hochkönig: Gipfel der Gefühle

Ski-in und Ski-out als neue Attraktion: Seit heuer kann man von Maria Alm aus direkt in die 6-Gipfel-Königstour einsteigen und wieder mitten in den Ort abfahren.

Die neue Sonnbergbahn macht's möglich: Ab sofort ist Natrun, der Hausberg von Maria Alm, mit dem beliebten Hauptskigebiet am Aberg verbunden. So hat man den direkten Einstieg zum Winterparadies des Hochkönigs, mit 120 Pistenkilometern und 33 topmodernen Liften bzw. Seilbahnen. Ein Muss für Skifans ist die 6-Gipfel-Königstour, wohl eine der schönsten Skirunden in den Alpen. So kann man an einem einzigen, ausgiebigen Tag im Schnee die atemberaubende Panoramarunde mit 35 durchgehenden Pistenkilometern und 7.500 Höhenmetern absolvieren.

Wer es lieber mal gemütlich angehen will, findet mit den urigen Skihütten viele Gelegenheiten zur Einkehr, mit vielfältigen Genüssen. Die köstlichen Zutaten stammen natürlich von einheimischen Bauern. Der Hochkönig ist übrigens die einzige zertifizierte vegane Region Österreichs. Ein Tipp für Feinschmecker: Bei den neuen "Kulinarischen Königstouren" (Info rechts unten) kann man so richtig lukullisch genießen.

Der Hochkönig gehört übrigens zum größten Skiverbund des Landes: Ski amadé bietet mit einem gigantischen Angebot von 760 Pistenkilometern ein unvergleichliches sportliches Wintervergnügen, und das alles mit einem Skipass. 270 Lifte und 356 Pisten, eingebettet in ein atemberaubendes Bergpanorama, ermöglichen dem Anfänger ebenso wie dem Ski- oder Snowboardprofi perfektes Schneevergnügen. 

© Franz Gerdl

Traumtour: Nockberge-Trail

Fünf Kärntner Skiresorts in vier Tagen: Die Nockberge sind ein Paradies für Skitourengeher, mit unberührter Wildnis und der Einsamkeit der Berge.

Wer das besondere Erlebnis abseits der Piste sucht, findet in Kärnten eine außergewöhnliche Winterattraktion. Der Nockberge-Trail für Skitourengeher beginnt am Katschberg, verläuft über Innerkrems, die Turracher Höhe und den malerischen Falkertsee und endet nach vier sportiven Tagen in Bad Kleinkirchheim. Die Durchquerung der Berge ist vor allem ein Tipp für genussvolle Tourenfreunde, die die körperliche Herausforderung untertags im Schnee mit erholsamem Komfort abends in qualitätsvollen Hotels entlang der Strecke kombinieren wollen.

Als kräfteschonender Auftakt jedes Skitags ist eine Auffahrt mit Bergbahnen oder Liften vorgesehen. Vom Anfang bis zum Ende des Nockberge-Trails sind es insgesamt 3.300 Höhenmeter, die es zu überwinden gilt. Die gesamte Skitraverse ist geprägt von herrlichen Gebirgsüberquerungen mit Aufstiegen und Abfahrten. Der schönste Lohn für die Anstrengung ist stets der wunderbare Blick über das Bergpanorama - und natürlich das Vergnügen der Carving-Schwünge auf bestens präparierten Pisten zum nächsten Tagesziel.

Der Kärntner Nockberge-Trail ist Österreichs erste online buchbare Skidurchquerung. Über das Internetportal kann man alles zentral organisieren, von den einzelnen Hotelunterkünften über entspannende Wellnessangebote bis zum praktischen Gepäck- und Shuttle-Service: nockberge-trail.com

© Steiermark Tourismus/ikarus.cc/Tom Lamm

Steiermark im Schneeschuhfieber

Vom größten Festival Österreichs bis zu fünf Regionen, die sich dem neuen Trendsport verschrieben haben: Schneeschuhwanderer finden in den steirischen Bergen ein großes Angebot, ihrem geliebten Wintervergnügen zu frönen. Und noch viel mehr!

Die unberührte Natur inmitten verschneiter Berge erkunden: Immer mehr Wintersportler erleben dies am liebsten mit Schneeschuhen wandernd. Der Trend wird immer populärer, und die Steiermark mausert sich zum Hotspot für diese Sportart.

So findet zum Beispiel im Jänner in der Region Murtal das größte Schneeschuh-Festival Österreichs mit rund 30 Veranstaltungen innerhalb von zehn Tagen statt, ein Szene-event für Anfänger genauso wie für Experten, mit Wanderungen, Workshops und Vorträgen. Wer so auf den Gusto kommt, findet in der Steiermark fünf Regionen, die sich dem Schneeschuhfieber verschrieben haben: In der Ramsau am Dachstein und im Murtal bei Spielberg, im Naturpark Mürzer Oberland und in den Fischbacher Alpen sowie im Naturpark Almenland gibt es viele Ausleihmöglichkeiten und besonders attraktive Touren durch die Berg- und Almenlandschaften.

Aber auch auf der Frauenalpe finden Schneeschuhgeher - und Tourenskifans - ein Paradies abseits des Trubels. Im Gebiet zwischen Schneealm und Rax, beim Gasthaus Altenbergerhof, kann man zwei Winterfreuden ideal verbinden: Bergauf geht es bei den "Ruck X BOB-Erlebnistouren" mit Schneeschuhen. Als Lohn für den anstrengenden Anstieg geht es dann mit speziellen Rodeln in rasantem Tempo hinunter ins Tal. Egal, welche Sportfreuden einen in die Steiermark locken: Mit neuen Liften, Hotels und Angeboten ist die Steiermark für alle Wünsche gerüstet. 

© Olympiaregion Seefeld/stephanelsler

Wandern im Schnee

Die weiße Bergwelt Tirols lädt zur viel gepriesenen Entschleunigung ein: Winterwanderungen bieten Stille und Erholung abseits von Piste und Party.

Wandertouren im Schnee liegen absolut im Trend. Selbst die Aktivsten unter den Winterurlaubern schätzen mal ruhigere Auszeittage, die man gern mit gemächlicher Bewegung - Schritt für Schritt - -inmitten der Natur verbringt. Diesem Wunsch kommen viele Tiroler Regionen mit dem Ausbau ihrer Infrastruktur entgegen: Die Winterwanderwege sind gut erreichbar, werden regelmäßig geräumt und gewartet und sind informativ beschildert.

Darüber hinaus bieten eigene Wanderguides Einblicke in die winterliche Tier- und Pflanzenwelt. Empfehlenswert ist zum Beispiel Kartitch im Osttiroler Gailtal, das sich "erstes Winterwanderdorf Österreichs" nennen darf. Dank der hohen Ausgangslage von rund 1.350 Metern dauert es bei den zehn Wanderrouten nicht lange, bis man einen herrlichen Panoramablick auf die Lienzer Dolomiten und die Karnischen Alpen genießen kann.

Genuss steht bei den Wanderwegen im Pillerseetal hoch im Kurs: Jeden Dienstag stehen die "Winter-Genuss-Momente" mit nächtlichen -Fackelwanderungen und kulinarischen Einkehrerlebnissen auf dem Programm. Feurig geht es in den Kitzbüheler Alpen zu: Bei einer Wanderung zum Hundsbichl gibt es ein Funkenspektakel mit gemeinsam gebastelten Feuerbällen. Weitere Tiroler Regionen mit einem speziellen Winterwanderangebot: Kufsteinerland, Achensee, Wipptal, Seefeld, Naturpark Karwendel, Neuders und Außerfern.