Bücher Kultur
"Meine Reisen an die Enden der Welt. Geschichten eines Globetrotters" © Michael Runkel/Frederking & Thaler Verlag

GUTE REISE-Buchtipps

Bis an die Enden der Welt, Stürmen hinterher und an die Traumziele der Erde. Die GUTE REISE-Buchtipps laden zu einer spannenden Leseweltreise ein.

Die Enden der Welt

Dreißig Jahre Weltenbummler: Auch wenn es dem deutschen Fotografen und Autor Michael Runkel nicht um Zahlen geht, kommt da so manches zusammen: "Seit 1988 habe ich alle Länder besucht und mehr als 1.000 von weltweit insgesamt 1.285 Provinzen. Damit gehöre ich (...) derzeit zu den meistgereisten Menschen der Welt." Nicht selten begab er sich bei seinen Reisen in Lebensgefahr, zum Beispiel in Somalias bürgerkriegsgeschüttelter Hauptstadt Mogadischu. Männer zielten mit Kalaschnikows auf ihn, aber dank Bodyguards und einem Bestechungsgeld ging es für Michael Runkel glimpflich aus. Aber er weiß in seinen Reportagen auch von Paradiesen zu erzählen, etwa von der palmengesäumten Südseeinsel Tuvalu. Apropos Südsee: Jeder denkt bei Polynesien automatisch an Fidschi oder Samoa, aber weniger an Eilande wie die französischen Überseegebiete Futuna und Wallis, die der Autor ebenso bereist hat.

Michael Runkel: "Meine Reisen an die Enden der Welt. Geschichten eines Globetrotters", Frederking & Thaler, 36 €

Auf der Alm

Mehr als fünf Jahrzehnte verbrachte Magdalena Ayer als Sennerin auf der Schneealm an der steirisch-niederösterreichischen Grenze. Ihre Erlebnisse hielt sie in einem leder-gebundenen Tagebuch fest: von der harten Arbeit bis zu den Begegnungen mit Mensch und Tier. Diese Erzählungen hat der Bergjournalist aus dem Verborgenen geholt und mit den Geschichten anderer Autoren ergänzt, die das "Leben hoch oben" in der Vergangenheit und Gegenwart beschreiben.

Mathias Kautzky: "Auf der Alm. Geschichten vom Leben hoch oben". Styria, 22 €

Polarkreis

Es begann in Alaska, im Jahr 1995. Diese Reise hat den mittlerweile renommierten Fotografen Bernd Römmelt so fasziniert, dass ihn der Norden nicht mehr losgelassen hat. 22 Reisen haben ihn allein in den letzten Jahren in neun einzigartige Gegenden am Polarkreis geführt. Die Expeditionen führten ihn zum Beispiel zum härtesten Hundeschlittenrennen der Welt, ins Reich der Braunbären an der finnisch-russischen Grenze oder nach Grönland, Norwegen und Island. So lebensfeindlich diese Regionen sind, so bedroht ist auch die Lebensweise der dort lebenden Menschen und Tiere.

Bernd Römmelt: "Im Bann des Nordens. Abenteuer am Polarkreis". Knesebeck, 51,40 €

"Sturmjäger. Wetterextremen in Deutschland auf der Spur" © Bastian Werner/Frederking & Thaler Verlag

Der Sturmjäger

Gefährliche Unwetter mit Gewitter, Sturm oder sogenannten Superzellen sind das Lebenselixier des jungen Bastian Werner (25) aus Hessen. Die Faszination für die wildesten Wetterphänomene hat ihn erfasst, als er den Segelflugschein gemacht hat. Seither tourt er mit seiner Kamera durch Deutschland und dokumentiert Blitz & Co in imposanten Bildern. Kein Wunder, dass er mittlerweile zu den bekanntesten Wetterfotografen des Landes zählt. Bastian Werner:

"Sturmjäger. Wetterextremen in Deutschland auf der Spur", Frederking & Thaler, 41,20 €

Das Panhans

Die Gegenwart des Grandhotels Panhans am Semmering ist eine bewegte, die Zukunft eine ungewisse. Dann tauchen wir lieber - lesend - in die große Vergangenheit dieses Luxushotels ein. Mit der Eröffnung der Semmeringbahn von Carl von Ghega 1854 wurde die bis dahin ruhige Region ein beliebter Ort für Sommerfrische. 1888 öffnete das Panhans seine edlen Pforten und beherbergte etwa Kaiser Franz Josef oder auch Josephine Baker.

Eduard Aberham: "Panhans. Ein Hotel und seine Menschen", Kral, 26,90 €

Wien für Insider

Regelmäßig wie ein Uhrwerk heimst Wien die Ehre ein, zu den lebenswertesten Metropolen zu zählen. Der aktualisierte MARCO POLO-Cityguide gibt pointiert jene Insidertipps zum Ausgehen, Essen und Abfeiern, die Besucher in dieser Stadt nicht versäumen sollten. Auch für Einheimische hat der flotte Führer noch Überraschungen parat. Zum Beispiel das "Soho", die Kantine der Nationalbibliothek. Ein Tripadvisor-Kommentar dazu: "Wenn man das ,Soho' erst einmal gefunden (!) hat, ist es cool."

"MARCO POLO. Beste Stadt der Welt - Wien 2018", Mairdumont, 16,50 €

Kunstexil Bali

Als Matrose fuhr der lebenshungrige Künstler Walter Spies (1895-1942) in den 20er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts über Java nach Bali, wo er eine neue Heimat fand. Mit seinen dort entstandenen Bildern sorgte er für Furore, sodass ihn Prominente wie Charlie Chaplin und Vicki Baum auf der indonesischen Insel besuchten. Die aktuelle Biografie zeichnet ein Leben in den Tropen, das ein tragisches Ende fand.

Michael Schindhelm: "Walter Spies. Ein exotisches Leben", Hirmer, 20,50 €

"1000 Highlights. Die Welt. Traumziele, die Sie gesehen haben sollten" © Rainer Hackenberg/Bruckmann Verlag

Die Traumziele

Ein ganzes Leben reicht nicht aus, um die schönsten und interessantesten Plätze der Welt zu bereisen. In einem 638 Seiten dicken - und schweren - Buch kann man sich aber durch alle Kontinente schmökern und sich zu neuen Reisezielen inspirieren lassen. Darunter auch Gegenden, die dem Normalsterblichen bislang wohl unbekannt waren, wie etwa die Insel Saaremaa vor Estland, wo man Robben beobachten, Orchideen beschnuppern und Wikingerschiffsgräber bewundern kann. Kletterern sei zum Beispiel Spitzkoppe ans Herz gelegt: Der markante Granitriese gilt als das Wahrzeichen Namibias.

"1000 Highlights. Die Welt. Traumziele, die Sie gesehen haben sollten", Bruckmann, 36 €