+43 1 740 32-0willkommen@gutereise.at
Die dänische Hotelgruppe Guldsmeden setzt auf "hygge". © Molly

Hotelipps von Berlin bis Amsterdam

GUTE REISE hat einen "hyggeligen" Hoteltipp für Sie.

Hygge an der Spree

Hyggeligkeit: Das Wort steht in ganz Dänemark für  eine heimelige Gemütlichkeit und ist das gern gelebte Glücksrezept der Skandinavier. Kein Wunder, dass die dänische Hotel-Gruppe Guldsmeden  die Hyggeligkeit zur Firmenphilosophie erkoren  hat. Die Idee ist, luxuriöse Einfachheit gepaart mit entspanntem Öko-Luxus zu bieten. So soll eine entspannte, ungezwungene Atmosphäre entstehen.

Diese Idee wurde jetzt wieder exportiert. Das Lulu Guldsmeden Berlin ist eine urbane Oase in der deutschen Hauptstadt. Ein Rückzugsort für alle, die ein bisschen auf Hygge schwören und sie auch entsprechend genießen wollen. Insgesamt gibt es im noblen Haus an der Potsdamer Straße 81 gemütliche Zimmer und sechs Suites. Sie sind mit den für Guldsmeden typischen Himmelbetten, Schaukeln oder Hängematten ausgestattet. ­Besonders ist auch: Die Zimmerdecken sind vier Meter hoch.

Eine große Rolle spielt in diesem Boutique-Hotel bei aller gestylten Gemütlichkeit die gelebte Nachhaltigkeit. Beim Speiseangebot setzt Küchenchef Rene Beck Hansen, der aus Kopenhagen stammt, auf lokale Bio-Zutaten. Sie sind die Basis der frisch angerichteten, saisonal geprägten und stets unkomplizierten nordischen Küche. Unverzichtbar ist dabei natürlich die dänische Spezialität Smørrebrød, also das üppig garnierte Roggenbrötchen. Und auch die Bar hat fair gehandelte Getränke von regionalen Anbietern im Angebot. Das Erfolgsrezept der Guldsmeden-Hotels hat sich bereits in Kopenhagen, Aarhus, Reykjavik, Oslo, Paris und Menton bestens bewährt.

München: Rathaus-Blick inklusive

Zentraler kann man in der bayerischen Hauptstadt nicht wohnen: Mitten am Marienplatz eröffnete das „Beyond“. Eine Luxus-Stadtresidenz der Superlative: mit 19 stylischen Schlafzimmern, zwischen 25 und 93 Quadratmeter groß und einem über zwei Etagen offenen Wohnzimmer. Dem aber nicht genug, wartet auf die exklusiven Gäste auch eine Wohnküche mit privatem Koch und eine Weinlounge mit Panoramafenstern und direktem Blick auf das Münchner Rathaus mit Glockenspiel.

Amsterdam: Design und Flohmarkt-Charme

Waterlooplein heißt ein historischer Platz in Amsterdam, an dem sechs Tage in der Woche ein berühmter Flohmarkt stattfindet. Genau dort hat vor Kurzem ein neues Motel One eröffnet. Das 320-Zimmer-Haus (pro Nacht ab 89 Euro) nimmt sein Umfeld auf, indem sich beim Design alles um die Themen Flohmarkt und Upcycling dreht. Dazu setzt der niederländische Künstler Piet Hein Eek als Kontrast überdimensionale Werke alter Meister ein.

Dubai: Wellbeing unter Palmen

Die künstliche Insel Palm Jumeirah, eine stilisierte Palme im Meer vor Dubai, beheimatet ein weiteres Hotel der Extraklasse: Das „Retreat Palm Dubai MGallery“ gilt als erstes ganzheitliches Wellbeing-Resort in Nahost. So wurden etwa die 255 eleganten Zimmer und Suiten nach Feng-Shui-Prinzipien eingerichtet.